Interreligiöses Zentrum für Nachhaltige Entwicklung

Unsere Mission

Das Interreligiöse Zentrum für nachhaltige Entwicklung (ICSD) zeigt die Verbindung zwischen Religion und Ökologie auf und mobilisiert Glaubensgemeinschaften zum Handeln. ICSD arbeitet weltweit und ist derzeit in Afrika, dem Nahen Osten, Nordamerika und Europa engagiert

Im Jahr 2019 konzentriert sich die Arbeit von ICSD auf die Projekte “The Faith Inspired Renewable Energy” (Glaube und Erneuerbare Energie) und “The Seminary Faith and Ecology” (Priesterseminar über Glauben und Ökologie). Durch Schreiben, Sprechen, Lehren und Fürsprache spielt ICSD eine Vordenkerrolle für verschiedene Glaubensgemeinschaften.

Unsere Sammlung von Berichten, Artikeln, Kurs- und Lehrplansammlungen, Blogs und anderen Ressourcen bietet einen einzigartigen Zugangspunkt für Führungskräfte und Anhänger von Glaubensgemeinschaften, um die Verbindungen zwischen ihrer Tradition und aktuellen Umweltproblemen zu erkunden

Unserer Förderer

Die Julia Burke Foundation (USA) hat ICSD seit 2011 maßgeblich unterstützt. Zu den derzeitigen Förderern zählen Opaline Fund (USA), Sinton Family Fund (USA), Schutz Polis

Family Foundation, Miron Wapner Family Fund, British Shalom / Salaam Trust (England), die deutsche Botschaft in Tel Aviv, Anne Frank Fonds und private Spender

Das Interreligiöse Zentrum für Nachhaltige Entwicklung in Jerusalem hat das Ziel, zusammen mit religiösen Führungspersönlichkeiten den Übergang in eine Nachhaltige Gesellschaft zu Beschleunigen.

Die ökologische Krise fordert von der gesamten Menschheit, einschließlich der 6 Milliarden Menschen, die sich zu einer Religion bekennen, sich der ökologischen Herausforderung zu stellen und diese anzunehmen.

ICSD zeigt den Zusammenhang zwischen Religion und Ökologie auf und will die Glaubensgemeinschaften sowie einzelne Individuen motivieren, aktiv zu werden.

Die Aktivitäten von ICDS beinhalten:

  • Glaubensinspirierte, erneuerbare Energie in Afrika
  • Interreligiöse Umweltkonferenzen
  • Seminare für ökologisches Engagement
  • Innovatives Denken zum Thema Religion und Ökologie
  • Interreligiöse Gremien und Öko-Touren in Israel

 

Glaubensinspirierte erneuerbare Energie

Circa 645 Millionen Menschen in Afrika haben keinen Zugang zu Strom. Erneuerbare Energie kann die Abhängigkeit von umweltschädlichen Brennstoffen sowie vom Holzsammeln signifikant reduzieren.

In Zusammenarbeit mit verschiedenen Glaubensinstituten und Gigawatt Global, eine der führenden Plattformen für erneuerbare Energie, engagiert sich ICSD für den Einsatz von Sonnen- und Windenergie um der afrikanischen Bevölkerung Strom zu bringen und gleichzeitig die lokale Luftverschmutzung und die Abholzung zu reduzieren wodurch der Klimawandeln gebremst werden kann.

Interreligiöse Umweltkonferenzen

ICSD ist Partner-Organisator von zahlreichen Konferenzen in verschiedenen Städten. Das Ziel der Konferenzen ist es, konkrete Aktionen für Nachhaltigkeit innerhalb der verschiedenen Glaubensgemeinschaften zu inspirieren. Religiöse Führungspersönlichkeiten haben hier die Möglichkeit Wege zu erforschen, wie sie ihre eigenen Institutionen und deren Mitglieder motivieren können, sich für die Umwelt zu engagieren.

Seminare für ökologisches Engagement

ICSD fördert die Ausbildung von ökologisch fachkundigen Theologen um mutige und moralische Führung in Nachhaltigkeit anzuspornen.

ICSD organisiert Symposien in zahlreichen Städten, veröffentlicht Berichte über Kurse und Seminare zu glaubensbasiertem Umweltschutz und fördert die Verbreitung von Bildungsmaterial.

Pioniere für Religion & Ökologie

Kurzfilme, Blog und Meme auf Facebook und Twitter erreichen hunderttausende von Menschen. Viele Beiträge beinhalten Ideen die zu praktischen Handlungen und Änderungen im Verhalten inspirieren sollen. ICSD benütz effektiv die sozialen Medien um einen glaubensorientierten Umweltschutz zu vermitteln.

Interreligiöse Foren und Öko-Tourismus in Israel

ICSD bietet für Gruppen die Israel besuchen, interreligiöse Foren die von Geistlichen und Aktivisten geführte werden. Komm mit uns und lerne über die verschiedenen religiösen Perspektiven zur Ökologie und über die Herausforderungen aber auch die Freude im Heiligen Land zu leben.

“Ich war von der Eloquenz der Podiumsrednern sehr beeindruckt. Sie waren in der Lage präzise und rührend über Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu reden und zu beschreiben wie die Sorge um die Natur in ihren jeweiligen spirituellen Glaubenssätzen verankert ist.”

Unsere Öko-Touren bringen Sie an die am wenigsten bekannten Plätzen Israels. Zusammen erkunden wir mittels Wanderungen, ökologische Freiwilligenarbeit, Ausflüge und Schriftstudium das moderne Leben und die Umwelt.

  • Machane Yehuda Markt (Shuk) & die Globalisierung der Lebensmittel
  • Wasserherausforderung in Israel
  • Solarenergie und grüne Innovation
  • Bäume und Wälder um Jerusalem

Für mehr Informationen über Touren, Preise und Reservierungen besuchen Sie die Seite: www.ecoisraeltours.com

Mitmachen und Unterstützen

Mehr Informationen über Freiwilligenarbeit, pädagogische Ressourcen und künftige Veranstaltungen sind auf unserer Webseite erhältlich:

www.interfaithsustain.com

Kontaktieren Sie uns direct:

Email: info@interfaithsustain.com

Telefon: +972(0)54-723-4973

Spenden

Alle Spenden die wir entgegen nehmen sind steuerlich absetzbar. Sie können auf unserer Webseite online über PayPal, Scheck oder direkt überwiesen werden.

ICSD ist eine gemeinnützige Organisation in Israel und wird in den USA von 501©3 Jumpstart, von Britain & Canada und anderen Sponsoren gesponsort.

Um in den USA zu spenden, stellen Sie bitte einen Scheck für „Jumpstart“ und schreiben sie im Betreff „ICSD“.

Der Scheck kann dann über Post an: Jumpstart, 2801 Ocean park Blvd. #348, Santa Monica, CA 90405-2905, gesendet werden.

Weitere Unterstützer von ICSD: